Nanotechnologie ist zukunftsweisend. Das stimmt auch im Bereich der Autopflege: Eine Nanoversiegelung des Autolacks erspart Ihnen die lästige Handwäsche Ihres Fahrzeugs auf Jahre hinaus. Ralf Röttger, Werkstattmeister im Autohaus Weigl in Merseburg, sagt Ihnen, warum sich die Prozedur lohnt.

Was ist Nanoversiegelung?

„Nano-Dies, Nano-Das, so was hört man neuerdings überall“, findet Andreas Brömme. Damit liegt der Aufbereiter vom BMW Vertragspartner Autohaus Weigl in Merseburg sicher richtig, trotzdem hat „Nano“ in dem Begriff „Nanoversiegelung“ durchaus seine Berechtigung. Diese Methode der Fahrzeugreinigung nutzt nämlich Siliziumpartikel im Nanobereich, also in einer Größenordnung von einigen wenigen bis zu einigen tausend Atomen oder Molekülen. Bei einer PKW-Nanoversiegelung werden Silizium-Nanopartikel auf den Oberflächen des Fahrzeugs aufgetragen, sodass eine dünne, unsichtbare Schutzschicht entsteht. Damit werden etwa mikroskopische Unebenheiten auf Lack, Scheiben oder Felgen ausgeglichen. „Die Kratzer, die wir bei einer Nanoversiegelung entfernen, sieht man mit bloßem Auge natürlich nicht. Aber gehäuft sind sie der Grund dafür, dass der Lack stumpf und glanzlos aussieht“, erläutert Andreas Brömme. Über die Durchführung der Methode im Autohaus Weigl sagt der Aufbereiter: „Es ist schon eine ordentliche Prozedur. Erst muss das Auto akribisch gereinigt werden. Danach können wir mit dem Auftrag der Nanoversiegelung beginnen. Und zum Schluss muss der Lack dann noch mehrere Stunden aushärten.“ Alles in allem dauert es dann aber doch nur etwa einen Tag in der Werkstatt, bevor Sie ihr Auto wieder mit nach Hause nehmen können.

Was nützt eine Nanoversiegelung?

In erster Linie bewirkt die Nanoversiegelung den so genannten Lotuseffekt. Dieser besteht darin, dass Wasser auf Oberflächen nicht anhaftet, sondern einfach abperlt. Beobachten können Sie das in der Natur bei der namensgebenden Lotosblume oder auch beim heimischen Frauenmantel. Zusammen mit dem Wasser perlt natürlich auch Schmutz, Staub, Fett und Öl von den Fahrzeug-Oberflächen ab, sodass Ihr Auto nach einer Nanoversiegelung nur noch selten gereinigt werden muss. „Im Grunde genommen reinigt sich der Wagen sogar bei jedem Regenguss von selbst“, erklärt Weigl-Mitarbeiter Brömme. Abgesehen von der schmutzabweisenden Funktion schützt eine Nanoversiegelung auch vor UV-Strahlen und Umwelteinflüssen, Vogelkot und der Witterung. Somit behält das Auto dauerhaft den Glanz und die Farbe eines Neuwagens.

Wann ist eine Nanoversiegelung sinnvoll?

Nanoversiegelung lässt sich an praktisch allen Oberflächen eines PKWs durchführen, also an Lack, Scheiben, Felgen, Polstern und Plastikteilen. Aufbereiter Brömme empfiehlt diese spezielle Autopflege jedoch besonders für Lack, Scheiben und Felgen: „Nanoversieglung von Lack, Felgen und Scheiben spart Ihnen viel Arbeit und garantiert dauerhaft gute Sicht. Was den Innenraum angeht, haben wir in der Werkstatt bessere Methoden.“ Viele Produkte mit der Aufschrift „Nanoversiegelung“ sind frei im Handel erhältlich, davon kann Brömme aber leider nur abraten. „Die Sache ist, dass der Begriff „Nano“ nicht geschützt ist. Deswegen kann jeder Billigreiniger „Nanoversiegelung“ auf seine Verpackung schreiben. Nur bei einer professionellen Anwendung können Sie so einem Etikettenschwindel entgehen.“ Ohnehin ist die Prozedur einer Nanoversiegelung so kompliziert, dass sie Laien generell nicht zu empfehlen ist. Die Gesundheitsrisiken von Nanopartikeln sind ebenfalls bisher noch nicht ausreichend erforscht, daher raten Experten von unprofessioneller Anwendung ab.

Eine Nanoversiegelung vom Fachmann ist zwar nicht ganz billig, lohnt sich aber aus verschiedenen Gründen. Hauptvorteil ist die enorme Arbeits- und Zeitersparnis. Mit einer Nanoversiegelung sparen Sie sich den Großteil der Autowäschen, aber auch die Autopflege mit Politur und Wachs. Im Rahmen des Umweltschutzes ist auch die resultierende Wasserersparnis erwähnenswert. Gerade wer viel mit dem Auto unterwegs ist profitiert von der Langzeitwirkung der Pflegemethode. Andreas Brömme verspricht anhaltende Wirkung für bis zu zwei bis drei Jahre. Im Autohaus Weigl denkt man da ökonomisch: „Überlegen Sie mal, wie viele Autowäschen Sie so einsparen können!“

Daniel Hanke | Werkstattleiter

Eine Nanoversiegelung schützt Ihr Auto langfristig vor anhaftendem Schmutz und lässt es strahlen wie ein Neuwagen! Wir bringen Ihnen den Lotuseffekt für Ihre Lackierung.

Daniel Hanke | Werkstattleiter | Tel.: 0 34 61 / 29 04 0
Jetzt Werkstatt-Termin vereinbaren!
Bild: Rainer Sturm / pixelio.de