Veröffentlicht: 18. Januar 2016 | 09:11 Uhr

Neues trifft Bewährtes –<br/>der Zukunftsplan von BMW

Wer weiterkommen und im Geschäft bleiben will, darf niemals still stehen. BMW hat das natürlich längst verstanden und wird mit dem neuen Chef Harald Krüger einigen Veränderungen entgegen gehen. Wir beleuchten hier die Wichtigsten.

Seinen genauen Schaffensplan für die kommenden Jahre wird Harald Krüger zwar erst im Herbst 2016 präsentieren. Aber schon jetzt zeichnet sich ab, wohin es den Konzern bis 2020 treiben wird und Vorfreude dürfte sich nicht nur im Zusammenhang mit den Weihnachtstagen einstellen.

Aus dem Zukunftsplan von BMW

Auch wenn die Vervollständigung der Produktpalette bei BMW wohl nie vollständig abgeschlossen sein wird, denken die Hersteller bereits wieder über ein neues Nischenmodell nach: das viertürige 2er Gran Coupé soll unterhalb des 3er rangieren, vor allem sportlich sein und damit junge Kunden begeistern. Entschieden ist zwar noch nichts, aber da BMW mit ähnlichen Modellen bisher gute Erfahrungen gemacht hat, scheint hier nichts unmöglich zu sein.

Im Bereich Mini-SUV soll der Urban Cross das Angebot ergänzen. Da BMW sich die Neuheit nicht von Konkurrenten streitig machen lassen will, könnte der neue Mini bereits 2017 beim Händler zu haben sein.

Ein Thema, bei dem sich BMW wiederum gar nicht an „den anderen“ orientieren möchte, sind die durchgestylten Supersportwagen. Zwar ist ein elektrischer Supersportwagen angedacht, aber man will sich Zeit lassen und zunächst die Entwicklungen der Batterietechnik abwarten, um den geheimnisvollen Neuen möglichst leicht machen zu können.

Leichter, schneller, schöner

Leichter werden soll auch der Roadster Z4. Die Neuauflage erscheint im Herbst 2017 und ist mit 1.400 Kilogramm eingeplant. Dazu kommen alle Connected Drive-Extras, die man in einem BMW erwarten darf.

Bei den elektrischen Modellen wird sich zunächst nicht allzu viel ändern, erst 2018 soll die erste Überarbeitung des i3 beginnen. Dabei gilt es als hauptsächliches Ziel, dessen Reichweite weiter auszubauen. Kurz danach soll auch der i8 eine Veränderung erfahren, allerdings nur durch eine weitere Karosserievariante: der i8 Spyder kommt außerdem mit mehr Reichweite und Leistung, die einer neuen Akkutechnologie zu verdanken sind.

Schon ab Ende 2016 wird der neue 5er BMW die Aufmerksamkeit der Branche auf sich ziehen, zunächst als Limousine, Touring und GT schließen sich später an. Es werden Werkstoffe wie Aluminium und Magnesium verarbeitet, um Gewicht zu sparen, allerdings kein Carbon. Dennoch wird uns mit dem 5er ein Hightechmodell gegenüber stehen: eine große Auswahl an Fahrerassistenzsystemen scheint fast schon selbstverständlich zu sein. Dazu zählen ein Geschwindigkeitspilot, der Tempolimits erkennt und automatisch einhält, sowie Brems- und Parkassistenten. Das Interieur wiederum soll zeigen, dass BMW nach wie vor Wert auf Qualität legt.

Und wie sieht es mit Designneuheiten aus? Die werden vor allem von der neuen 3er Generation präsentiert, die 2018 auf den Markt kommt. Eine markanter ausgearbeitete Niere sowie moderne OLED-Lichttechnologie sind die Schlüsselbegriffe des neuen BMW-Looks, der von Chefdesigner Adrian van Hooydonk ausgetüftelt wird. Insgesamt dürfen wir also gespannt sein, was BMW in den nächsten Jahren präsentiert.

 

Information über Kraftstoffverbrauch, CO2-Emissionen und Stromverbrauch i.S.d. Pkw-EnVkV

BMW 3er Limousine: Kraftstoffverbrauch in l/100 km (kombiniert): 4,3/3,9. CO2-Emission in g/km (kombiniert): 102.

BMW Z4 sDrive35is Roadster: Kraftstoffverbrauch in l/100 km (kombiniert): 9,1. CO2-Emission in g/km (kombiniert): 211

BMW i3 mit reinem Elektroantrieb BMW eDrive: Stromverbrauch in kWh/100 km (kombiniert): 12,9. CO2-Emission in g/km (kombiniert): 0

BMW i8 mit Plug-in-Hybridantrieb BMW eDrive: Kraftstoffverbrauch in l/100 km (kombiniert): 2,1. CO2-Emissionen in g/km (kombiniert): 49. Stromverbrauch in kWh/100 km (kombiniert): 11,9

BMW 5er Limousine Modelle: Kraftstoffverbrauch in l/100 km (kombiniert): 9,3-4,3. CO2-Emissionen in g/km (kombiniert): 218-114

BMW 5er Touring Modelle: Kraftstoffverbrauch in l/100 km (kombiniert): 9,1-4,6. CO2-Emissionen in g/km (kombiniert): 213-122

BMW 5er Gran Turismo Modelle: Kraftstoffverbrauch in l/100 km (kombiniert): 9,9-5,5 CO2-Emission in g/km (kombiniert): 230-144

BMW 3er Limousine Modelle: Kraftstoffverbrauch in l/100 km (kombiniert): 7,9-3,9. CO2-Emissionen in g/km (kombiniert): 185-102

BMW 3er Touring Modelle: Kraftstoffverbrauch in l/100 km (kombiniert): 7,6-4,1. CO2-Emissionen in g/km (kombiniert): 176-107

BMW 3er Gran Turismo Modelle: Kraftstoffverbrauch in l/100 km (kombiniert): 8,1-4,5. CO2-Emission in g/km (kombiniert): 189-117

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem “Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen” entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH (DAT) unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist. Die Angaben zu Kraftstoff-/Stromverbrauch, CO2-Emissionen und Effizienzklassen sind abhängig von der gewählten Rad- und Reifengröße und entsprechen dem Zeitpunkt der Veröffentlichung des Artikels.

Bild: BMW Group

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden auf facebook

Kommentieren